Belugalinsen mit Kirschtomaten und Avocados auf Reisbett

Dieses Linsengericht schmeckt so unglaublich gut und aromatisch, dass es alle begeistert – auch Kinder. Vegan, glutenfrei, ein perfekt gesundes, eigenständiges Mittagessen, ist aber auch als vollwertige Beilage ideal.

Belugalinsen auf Reisbett

Meine Tipps

Belugalinsen können bei der Zubereitung ca. 40 Minuten gekocht werden, es ist aber schneller und einfacher sie für die Nacht einzuweichen. So brauchen sie viel weniger Kochzeit.

Du kannst natürlich auch nur Reis nehmen, ich mische aber immer Goldhirse bei, dieses heimische Getreide liefert zusätzlich wertvolle Vitalstoffe. Statt Reis kannst du auch Quinoa kochen.

Anstelle von Fiber Sirup ist auch eine andere Süße geeignet, wie Reissirup oder Ahornsirup.

Zutaten – für 4 Personen

250g Vollkorn, Parboiled oder Basmati Reis
ca. 80g Goldhirse
Salz
Bio Suppengewürz
300g Belugalinsen
2 rote Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
Olivenöl
ca. 800 ml Gemüsebrühe
Saft einer halben Zitrone
1 TL Fiber Sirup clear
Salz
Pfeffer
1 roter oder gelber Paprika
ca. 8 Kirschtomaten
2 Avocados
1 Bund Petersilie oder Koriander
Chili

Zubereitung

Belugalinsen für die Nacht im Wasser einweichen.

Reis mit Goldhirse laut Packungsangabe kochen, mit Salz und Suppengewürz abschmecken.

Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln und in Olivenöl dünsten. Linsen hinzugeben und kurz mitrösten. Mit Gemüsebrühe aufgießen und die Linsen für ca. 15 Minuten weich kochen. Danach mit Zitronensaft, Fiber Sirup, Salz und Pfeffer würzen. Nicht alles an Wasser verkochen, die Linsenmischung darf eine dicke Suppe bleiben.

Paprika waschen, in kleine Stücke schneiden und dazugeben.

Petersilie waschen und klein hacken, die Hälfte beimischen. Mit Chili abschmecken. Die Tomaten vierteln. Avocados in längliche Scheiben schneiden, mit wenig Salz und Pfeffer würzen.

Reis mit Hirse auf einer großen Platte anrichten, die Linsen darauf verteilen, mit der restlichen Petersilie und etwas Chili bestreuen. Die Tomaten draufgeben und mit den Avocadoscheiben servieren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.