Dinkel Baguettes

Einfacher kann es gar nicht werden – am Vorabend den Teig rasch zusammenkneten, über die Nacht im Kühlschrank gehen lassen und in der Früh sofort frisch ausbacken.

Dinkel Baguettes mit Sesam und Käse, vegetarisch

Meine Tipps

Perfekt zum Sonntagsfrühstück, für warm belegte Brote, aber auch zu Eintöpfen und Cremesuppen.
Kinder lieben diese Baguettes!

Vor dem Backen kannst du sie noch aufpeppen: mit Sesam, Leinsamen oder Mohn bestreuen oder aber mit Käseschnitten (Emmentaler oder Gouda) belegen – dieser wird schön knusprig.

Aber auch in den Teig kannst du noch Samen oder Kerne deiner Wahl beimischen.

Ich rate dir ein Teil des Mehles durch Vollkorn Dinkelmehl oder durch eiweißreiche glutenfreie Mehle, wie Sesam-, Mandel-, Kichererbsen- oder Leinsamenmehl zu ersetzen. Z.B. 120g Vollkorn Dinkelmehl, 80g eiweißreiches Mehl und 300g glattes Dinkelmehl.
Einen Schuss Olivenöl kannst du auch noch beigeben.

Zutaten – für drei Baguettes

500g Dinkelmehl
300 ml eiskaltes Wasser
¼ Würfel Hefe
ca. 10g Salz
1 Prise Kokosblütenzucker

Zubereitung

Alle Zutaten in mindestens 5 Minuten mit der Küchenmaschine verkneten. Es soll eine Teigkugel entstehen, die sich vom Rand der Rührschüssel gelöst hat.

Den Teig in ein großes und bemehltes rundes Gefäß mit Deckel geben und gut verschlossen für ca. 10 – 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Danach den Backofen auf 220 Grad Unter-Oberhitze vorheizen.

Den Teig aus dem Kühlschrank holen (sollte ca. auf das Doppelte aufgegangen sein). Auf ein bemehltes Brett stürzen – nicht mehr kneten! – und mit einem Messer auf drei gleiche Teile schneiden.

Jeden Teigstrang zweimal drehen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Nach Belieben mit Samen, Kernen oder Käse belegen und sofort in die Mitte des vorgeheizten Ofens schieben. Ein feuerfestes Gefäß mit Eiswürfeln oder kaltem Wasser dazugeben, damit die Baguettes im Dampf aufgehen können.

Ca. 15 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 200-210 Grad senken und etwa 10-15 Minuten weiterbacken, bis eine schöne, nicht zu dunkle braune Farbe entsteht oder der Käse knusprig gebraten ist.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.