Gebratener Tofu mit Senf-Marinade

Ein frisches Roggenbrot mit den deftig und kräftig schmeckenden Senf-Tofuscheiben, belegt mit gebratenen roten Zwiebeln und Tomaten – ein köstliches aromatisches, veganes Gericht, das auch für ein reichhaltiges Mittagessen perfekt geeignet ist.

Belegte Brote dreierlei mit Gemüse

Meine Tipps

Du kannst die Marinade nach deinem Geschmack würzen. Mein Tipp wäre Dijon oder Estragon Senf zu nehmen, je nach gewünschter Schärfe.
Vorsicht mit Chili-, Zwiebel- oder Krensenf, diese enthalten oft mehr als doppelt so viel Zucker, wie die reinen Senfsorten.

Du kannst noch mit rotem Paprika-Pulver, Chili oder anderen Kräutern experimentieren.

Die Tomaten kannst du frisch aufs Brot legen oder aber kurz anbraten und mit etwas Majoran oder Basilikum würzen.

Zum Anrichten passen frische Kräuter, wie Petersilie, Thymian oder Basilikumblätter. Die Deko kann und soll natürlich mitgegessen werden!

Zutaten

2 EL Senf
2 EL Olivenöl
1 EL Sojasoße
2 Knoblauchzehen
Thymian
ca. 500g geräucherter Tofu

2 rote Zwiebeln oder ein Bund Frühlingszwiebeln
Salz und Pfeffer
Olivenöl
2 große Tomaten
Roggenbrot mit Sauerteig oder Vollkorn Buchzweizenbrot

Zubereitung

Für die Marinade Senf, Olivenöl, Sojasoße, sehr fein geschnittene Knoblauchzehen und Thymian gründlich mischen.

Tofu in ca. 1 cm dünne Scheiben schneiden, beide Seiten marinieren und etwas einziehen lassen.

Rote Zwiebeln oder Frühlingszwiebeln in dicke Scheiben schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen, in Olivenöl kurz anbraten.

Tofu in Olivenöl auf beiden Seiten knusprig braten.

Tomaten waschen und in Scheiben schneiden.

Brote mit den Tofuscheiben, den gebratenen Zwiebeln und Tomaten anrichten und mit Salat servieren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.