Kürbis-Kartoffel Puffer

Schmeckt frisch und knusprig, mit dem süßlichen Geschmack von Kürbis. Perfekt als Hauptspeise auf Salat oder als Beilage zu Fleisch, Tofu, Eierspeisen…

Kürbis Kartoffel Puffer

Meine Tipps

Ich nehme am liebsten Hokkaido Kürbis, diesen muss ich nicht schälen, nur gründlich waschen und entkernen.

Wenn die Masse ein wenig zu feucht gerät, kannst du sie mit etwas Dinkel- und Mandelmehl (möglich sind auch Buchweizen, Kokos oder Sesammehl) eindicken.

Wenn du eine Soße für die Puffer brauchst, passt eine einfache Currysoße hervorragend. Dazu Sauerrahm mit Curry, Kurkuma und etwas Kräutersalz anrühren. Besonders gut schmeckt die Soße noch mit Apfelstückchen, schneide paar Apfelspalten klein und mische sie bei.

Zutaten – für eine große Schüssel

1 Kürbis mittelgroß
ca. 1Kg Kartoffeln
4 Eier
ca. 6 EL Dinkelmehl
Thymian (frisch oder getrocknet)
Salz
Pfeffer
Muskat
Kokosöl oder Olivenöl zum Braten

Zubereitung

Kürbis waschen (ev. schälen) und entkernen. Kartoffeln schälen und waschen.
Beide raspeln (je feiner, desto knuspriger werden die Puffer). Mit Thymian, Eiern und Mehl mischen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen und mit einem Löffel Teigstücke in die Pfanne setzen.
Bei mittlerer Hitze goldbraun braten, wenden und auch die andere Seite braten.

Inzwischen Salat und nach Bedarf eine Currysoße zubereiten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.