Linsengulasch

Ein Eintopf mit Hülsenfrüchten ist immer ein ideales Gericht. Dieses Linsengulasch kannst du einfach am Vorabend zubereiten und zu Mittag nur rasch erwärmen. Dank der roten Linsen brauchst du sie nicht zuvor einzuweichen.

Rezept für Linsengulasch

Meine Tipps

Linsen sind eine gesunde Eiweißquelle und bieten auch zahlreiche wertvolle Vitalstoffe.
Anstelle von roten Linsen, die keine Einweichzeit brauchen, kannst natürlich auch Beluga- Teller- oder Berglinsen verwenden und diese einweichen oder nach Anleitung zubereiten.

Noch schneller kannst du dein Linsengulasch mit Dosenlisten zubereiten, gib sie in dem Fall gleich mit den Kartoffeln in den Topf und koche lediglich 20 – 25 Minuten.

Für Kinder sind rote Linsen natürlich ideal, weil sie gut zerkochen. Kleine Kinder merken daher weniger, dass Linsen im Gulasch vorhanden sind…

Anstelle von Bio Schinkenspeck und / oder Bio Würstchen kannst du für eine vegane Variante geräucherten Tofu wählen, in kleine Würfel schneiden, in den Zwiebeln anbraten und gut würzen. Nimm statt Sauerrahm ein wenig Sojasahne zum Verfeinern.

Für eine aromatische und noch gesündere Variante ersetze ein Teil der Kartoffeln durch Süßkartoffeln und würze mit etwas Curry.

Zutaten (für ca. 4 Personen):

2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
Raps-, Oliven-, oder Kokosöl
ca. 80g Schinkenspeck oder 1-2 Bio Debreziner
4 Bio Frankfurter Würstchen
ca. 300g rote Linsen
ca. 600g Kartoffeln
2 EL Paprikapulver
etwas Kurkuma
ca. 1l Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
gehackte Petersilie
3 EL Sauerrahm

Zubereitung:

Zwiebeln und Knoblauch fein schneiden und im Öl anschwitzen.

Speck in Würfel oder Debreziner in Stücke schneiden, dazugeben und kurz braten.

Mit Paprikapulver, Kurkuma und Pfeffer würzen, ganz kurz anrösten und mit der Brühe aufgießen.

Die roten Linsen beigeben und ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Kartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden. Ins Gulasch einrühren und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Eventuell mehr Wasser nachgießen.

Die in dicke Scheiben geschnittene Würstchen dazugeben.

Mit Salz, Pfeffer und gehackter Petersilie abschmecken und zusammenreifen lassen.

Zum Schluss mit Sauerrahm verfeinern und mit gezupften Petersilienblättern garnieren.

Reines Roggenbrot oder glutenfreie Vollkornbrote, wie das Buchweizenbrot passen zum Linsengulasch perfekt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.