Marmorgugelhupf ohne Mehl und Zucker

Für diesen Gugelhupf brauchst du kein Mehl – dafür viel Eiweiß: Eier und Topfen / Quark. Anstelle von Mehl bilden gemahlene Mandeln die Basis. Wenig Kohlenhydrate, viel Genuss!

Meine Tipps

Eine willkommene Alternative zum gewohnten Marmorkuchen.
Wie immer, kannst du mehrere Zuckeralternativen kombinieren. Sukrin Gold ist bereits eine Kombination aus Erythrit und Stevia. BioSüße würde ich entweder mit Fiber Sirup Gold oder mit Bio Kokosblütenzucker kombinieren. Wenn du Birkenzucker gut verträgst, kannst du das Rezept auch damit zubereiten.
Die gemahlenen Mandeln kannst du mit ein wenig gemahlenen Walnüssen oder geschroteten Leinsamen ergänzen.
Wenn du Lust hast, variiere mit einigen Gewürzen, im Winter mit Zimt und Nelken, im Sommer mit Ingwer oder Vanille.

Zutaten

50g weiche Butter + ein Stück zum Einfetten der Form
ca. 90g Sukrin Gold (oder 90g BioSüße + 20g Fiber Sirup Gold oder Bio Kokosblütenzucker)
6 Eier Größe M
250g Topfen / Quark
ca. 5g Natron
eine Prise Salz
220g gemahlene Mandeln
ca. 25g Kakaopulver ungesüßt

Zubereitung

Butter und die Zuckeralternativen schaumig aufschlagen. Die Eier trennen, die Eigelbe zur Buttermischung geben. Den Topfen hinzufügen und gut zusammenrühren. Natron, Salz und die gemahlenen Mandeln unterheben. Eiweiß in einer Schüssel aufschlagen, bis die Masse steif ist, zum Teig geben und vorsichtig unterrühren.

Die Gugelhupf-Form gründlich ausbuttern. Zur Sicherheit kannst du auch noch mit wenig Vollkorn-Bröseln ausstreuen, ist normalerweise aber nicht nötig.

Die Hälfte des Teiges in die Form geben. Die andere Hälfte mit dem Kakaopulver gründlich verrühren und diese in die Form eingießen. Die Teigmischung in der Form mit einer Gabel je nach Bedarf vorsichtig vermischen (einige Linien ziehen) – je mehr du mischst, desto „marmoriger“ wird der Kuchen.

Im vorgeheizten Ofen bei ca. 170 Grad Umluft 40-50 Minuten backen. Teste mit einer Gabel, ob der Kuchen durchgebacken ist.

Auskühlen lassen und dann erst aus der Form lösen.

Du kannst Schlagsahne mit ein wenig BioSüße und Vanille aufschlagen und dazu servieren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.