Rote Beete Laibchen

Ein geniales Rezept aus roten Rüben, vegetarisch, glutenfrei und laktosefrei. Dieses Gericht strotzt nur so von Vitaminen und gesunden Vitalstoffen. Dank ihrer sekundären Pflanzenstoffe gehört die rote Beete zu den gesündesten Gemüsesorten der Erde!

Rote Beete Laibchen auf Salat

Meine Tipps

Diese Laibchen kannst du je nach Zutaten, die du in deiner Speisekammer vorrätig hast, sehr vielseitig variieren. Eine mögliche Abwechslung wäre z.B. Feta anstelle von Hartkäse zu nehmen. Oder angedünstete rote Zwiebeln anstelle der Frühlingszwiebeln.

Bei den Gewürzen hast du auch eine breite Auswahl an Geschmacksrichtungen, probiere mehrere frische Kräuter aus. Rote Beete nimmt viel Geschmack auf, du kannst sie ruhig gut würzen.

Du kannst auch Kerne und Nüsse dazugeben, gut passen würden z.B. Sonnenblumenkerne oder geschrotete Leinsamen und klein gehackte Walnüsse.

Ich gebe keine genauen Gewichtsangaben an, es hängt von den roten Rüben ab, wie viel Haferflocken und Hafermark sie aufnehmen. Nimm so viel, damit deine Masse zusammenhält und du Laibchen daraus formen kannst.

Zutaten für 4 Personen:

2 St. mittelgroße rote Beete (ca. 1 Kg)
Haferflocken
Hafermark
1 TL Flohsamenschalenpulver (optional)
1 Ei
1 Bund Frühlingszwiebeln
ca. 150g geriebener Käse (z.B. Emmentaler)
Salz, Kräutersalz
Pfeffer
viel Petersilie gehackt
verschiedene Kräuter (z.B. Majoran, Basilikum, Thymian, Koriander…)
etwas Kurkuma
Rapsöl und Kokosöl

Zubereitung:

Rote Beete im Salzwasser für ca. 20-30 Minuten kochen, kurz auskühlen lassen und schälen.

Fein raspeln und mit allen Zutaten vermischen und gut würzen. So viel Haferflocken und -Mark hinzufügen, dass die Masse gut klebt.

Mit nassen Händen Laibchen formen und im Öl ausbacken, bis beide Seiten knusprig, jedoch nicht zu dunkel werden.

Mit frischem Salat und einer Schnittlauchsoße servieren. Dafür Sauerrahm mit Kräutersalz, etwas Senf und viel klein geschnittenem Schnittlauch zusammenrühren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.