Topfenlaibchen mit Frühlingszwiebeln

Topfen / Quark muss nicht immer süß schmecken! Es gibt köstliche Rezepte mit pikanter Zubereitung. Diese Variante schmeckt herrlich frisch nach Frühling und bietet viel gesundes Eiweiß.

Rezept für pikante Topfenlaibchen. Das bild zeigt pikante Topfenlaibchen auf dem Teller, umgeben mit Frühlingszwiebel und einer Sauerrahmsauce im Glas.

Meine Tipps

Nimm ruhig Topfen / Quark mit vollem Fettgehalt und nicht Magertopfen. Dein Körper braucht auch diese Fette, vor allem dein Gehirn und deine Zellmembranen.

Den Teig kannst du aufwerten: ersetze ein Teil, ca. 50g durch Vollkorn Dinkelmehl und ein Teil, ca. 40g durch Mandel-, Kokos-, Vollkorn Buchweizen oder Kichererbsenmehl.

Es sind zahlreiche andere Soßen als Begleitung geeignet, am besten passen fruchtige Chutneys, Apfelmus ohne zugesetzten Zucker, Mango- oder Ananassalsa usw, aber auch eine Schnittlauch-Senf Soße schmeckt dazu hervorragend.

Zutaten für ca. 18 – 25 Laibchen:

5 Eier Größe M
750g Topfen / Quark
150g Dinkelmehl
1 Bund Frühlingszwiebel
Salz
Pfeffer
Rapsöl
Kokosöl

Für die Curry-Apfel Soße:

1 Becher Sauerrahm
Kräutersalz
Curry
1 Apfel

Zubereitung:

Eier trennen, das Eiweiß an einem kühlen Ort beiseite stellen.

Topfen mit dem Eigelb, Mehl, ca. 1 TL Salz und Pfeffer mit der Küchenmaschine gründlich zusammenrühren.

Frühlingszwiebel putzen, waschen und klein hacken. Unter den Teig heben.

Für ca. 10 Minuten ruhen lassen.

Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und mit einem Rührlöffel vorsichtig unter die Topfenmasse heben.

Aus dem Teig esslöffelgroße Portionen in eine Pfanne mit heißem Öl (Raps- und Kokosöl) legen und bei mittlerer Hitze für 1-2 Minuten backen. Wenden und auch die andere Seite goldbraun, aber nicht zu dunkel backen.

Für die Curry-Apfel Soße den Sauerrahm mit Currygewürz und etwas Kräutersalz zusammenrühren, klein geschnittene Apfelstücke beimischen.

Topfenlaibchen frisch mit der Soße und einem großen Salat servieren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.